AllgemeinSprecherteam

Bericht von der Hauptversammlung des BDKJ im Juli 2020

By 21. August 2020 September 10th, 2020 No Comments

Vom 23. bis zum 26. Juli 2020 fand die Hauptversammlung des Bundes der deutschen katholischen Jugend statt. Jedoch – wie so vieles in diesem Jahr – nicht in gewohnter Umgebung. Zwar war der ursprünglich angedachte Veranstaltungsort Haus Altenberg auch in diesem Jahr von einigen Deligierten besucht, jedoch fand die eigentliche Versammlung digital statt.

Vom Quickborn-AK trafen sich Blanca, Fionula, Marvin und Tabea auf Burg Rothenfels um gemeinsam dem Livestream und den Abstimmungen zu folgen und sich zu den jeweiligen Themen und Entscheidungen zu beraten. Auch viele andere Verbände trafen sich im kleinen Rahmen zur Teilnahme. Bereits vorab erhielten wir alle ein Care-Paket zur Versammlung mit fair gehandelten Knabbereien und Stimmungskarten; die weiblichen Delegierten eines mit einem extra Frauen-Power-Paket.

Nachdem die Medien zur Durchführung der Versammlung erklärt waren, wurden die Protokolle der Veranstaltungen des vergangenen Jahres abgestimmt und die Berichte der verschiedenen Gremien gehört und hinterfragt. Nach einem anstrengenden ersten Versammlungsmittag wurden ab 22 Uhr die weiteren Gesprächsräume für gemütliches digitales Beisammensein und die Antragscafés geöffnet. Dort wurden Anträge, welche man stellen oder bei denen man mitwirken wollte, weiterbearbeiten.

Am Samstag wurde der große Punkt „Wahlen“ angegangen. Neben Ämtern in kleineren Gremien wie dem neuen Kommission zur Aufarbeitung sexualisierter Gewalt standen auch die großen Ämter des Bundespräses, bisher durch Dirk Bingener, des BDKJ-Bundesvorsitzenden, bisher durch Thomas Andonie und die Stelle der ehrenamtlichen Bundesvorsitzenden, bis dato von Katharina Norpoth bekleidet, zur Wahl. Lediglich BDKJ-Bundesvorsitzende Lisi Maier bleibt weiter im Amt.

Die Kandidaten für die Ämter führten im Vorfeld der Wahlen Gespräche mit den jeweiligen Verbänden, so auch mit uns. Die Gespräche fanden online statt und gaben uns ein gutes Bild von den Kandidaten.

Allerdings machte uns hier die Technik einen gewaltigen Strich durch die Rechnung, da das ursprünglich gewählte Wahltool nicht funktionierte. Dieses Versagen der Technik wurde jedoch toll von den zuständigen Personen in Düsseldorf abgefangen und so konnten wir mit einiger gut genutzter Verspätung fast alle Ämter neu besetzen. Stefan Ottersbach ist der neue Bundespräses und bildet gemeinsam mit dem neu gewählten BDKJ-Bundesvorsitzenden Gregor Podschun und Lisi Maier den BDKJ-Bundesvorsitz. Leider blieb die Stelle der ehrenamtlichen BDKJ-Bundesvorsitzenden unbesetzt.

Wie am vorigen wurden auch an diesem Abend weitere Räume online zum gemütlichen Ausklang zur Verfügung gestellt. Sogar ein gemeinsames Currywurstkochen und -essen wurde angeboten.

Der Sonntag war nach einem geistigen Einstieg von weiteren Anträgen geprägt, welche bis zum Versammlungsende diskutiert und beschlossen wurden.

Die Hauptversammlung war wie immer sehr intensiv und fruchtbar, auch wenn die Technik manchmal nicht so wollte wie die Versammlung. Leider konnten wir die uns bekannten und unbekannten Gesichter nur am Bildschirm und nicht in echt sehen. Kaffeepausen-Gespräche blieben aus. Trotzdem freuen wir uns auf die nächste Hauptversammlung und die Auswirkungen der Beschlüsse, die wir fassen konnten.

Leave a Reply