Ost-West-Kreis im Quickborn-Arbeitskreis

Zu DDR-Zeiten war dem Quickborn-Arbeitskreis der Kontakt mit den Freunden in Ostdeutschland besonders wichtig. Neben Briefkontakten und Paketaktionen in den Osten fanden im Frühjahr und im Herbst, meist zur Zeit der Leipziger Messe, Begegnungen in Leipzig statt, zunächst auch mit Hermann Hoffmann. Quickborner aus dem Westen wurden in den Familien im Osten herzlich aufgenommen. Man traf sich auf den von Benno Plum und Franz Pfaff  im Bischof-Legge-Haus in Leipzig-Connewitz organisierten Veranstaltungen zu Eucharistiefeier, thematischer Arbeit, zum Singen und Tanzen.

Auch nach der Wiedervereinigung arbeitet der Kreis intensiv weiter. Seit 1990 findet das Frühlingstreffen am Laetare-Wochenende in der Mitte der Fastenzeit auf Burg Rothenfels statt. Das Herbstreffen findet seit einigen Jahren in Zwochau statt. Die Themen der von Inge Bogner geleiteten Frühlingstreffen greifen historische, aber auch ganz aktuelle Fragestellungen auf.

Die Themen der letzten Jahre:

Geplante Veranstaltungen

Ost-West-Treffen – Der Versailler Vertrag von 1919/1920 und seine Auswirkungen bis heute

Warum ein solches historisches Thema, haben wir nicht genug eigene Probleme  „vor der Haustüre“? „Lohnt“ die kritische Reflexion? „Das Geheimnis des Vergessens heißt Erinnerung,“ sagt ein jüdisches Sprichwort. „Zukunftsbewältigung aus der Vergangenheitserfahrung,“ so formuliert es der Berliner Staatsrechtler Michael Kloepfer.

Mehr erfahren »
Burg Rothenfels, Bergrothenfelser Str. 71
Rothenfels, Bayern 97851 Deutschland
+ Google Karte
Mariapoli-Begegnungszentrum Zwochau, Hallesche Straße 38
Wiedemar, Sachsen 04509 Deutschland
+ Google Karte