Selbstverständnis des Quickborn-Arbeitskreises

Am 3. Januar 2004 auf Burg Rothenfels beschlossen: „Wir kommen aus der Tradition der katholischen Jugendbewegung. Quickborn bedeutet ‚Lebendiger Quell‘. Zeichen des Quickborn ist das Sonnenkreuz, das Kreuz über der aufgehenden Sonne. / Wir sind eine Gemeinschaft aller Generationen, die als Christinnen und Christen einen selbstständigen Weg zur Gestaltung des eigenen Lebens und der Gesellschaft suchen.“ und endet „Burg Rothenfels ist unsere geistige Heimat und ein Ort, an dem Geist und Seele berührt werden.“ Weitere Informationen zum Selbstverständnis und zur Geschichte des Quickborn-Arbeitskreises gibt es hier… 

Die digitale Revolution und ihre Folgen ...

für unser Leben - Arbeiten - Glauben

Die sich beschleunigende Digitalisierung verändert unaufhaltsam unser Leben und unseren Alltag! Die Art und Weise, wie wir miteinander kommunizieren, unsere Beziehungen gestalten, unsere Arbeit organisieren, ja ´Gott und die Welt´ sehen wird medial vollständig durchformt. Unser Arbeitsleben unterzieht sich einem neuen Maß an Rationalisierung und Automatisierung, zu einem Grad, der neue, bisher nicht gekannte ethische Fragen aufwirft - Fluch oder Segen? Die Werkwoche 2018 wirft einen kritischen Blick auf den umfassenden Prozess der Digitalisierung - nicht ohne gleichzeitig dessen Potentiale und Chancen zu beleuchten.

Friedensbemühungen im Quickborn (bis 1946)

Referat von Meinulf Barbers beim Frühlingstreffen des Quickborn 2016 am Samstagmorgen, 5. März 2016, auf Burg Rothenfels. Der Quickborn entwickelte sich aus Zirkeln abstinenter höherer Schüler, die sich ab 1909 in verschieden Orten Deutschlands bildeten.  Ausgangspunkte waren die Erkenntnis der sozialen Not, des Elendsalkoholismus, und  die Sorge für den Frieden. Weiterlesen …