Tagungsberichte

Silvestertagung 2013/2014 – Vorbereitung – So viele waren es noch nie!

By 27. Oktober 2013 August 5th, 2018 No Comments

Es war bereits dunkel, als die ersten eintrafen. Freitagabends um 20 Uhr begann die gemeinsame Runde, um zusammen an einem Wochenende die 46. Silvesterwerkwoche vorzubereiten. Vom 18. bis 20. Oktober trafen sich 30 Personen auf Burg Rothenfels – sichtlich motiviert Gesprächskreise zu leiten, Kreativkreise anzubieten, die Gottesdienste vorzubereiten und weitere Aufgaben zu übernehmen. Das Sprecherteam zeigte sich über die Anzahl an Personen sichtlich begeistert. Es seien so viele wie seit langem nicht mehr, hieß es immer wieder.

Referent Wolfang Müller brachte sich ebenfalls in die weitere Planung ein. Bei bestem Wetter führte er die Mithelfer und Mithelferinnen geradlinig und humorvoll durch sein Referatsprogramm. Dabei ließ er nicht aus, auf das Feedback der Teilnehmer ausführlich einzugehen. Dr. Paul Platzbecker musste aus beruflichen Gründen leider absagen, stellte sich jedoch per Telefon für Rücksprachen zur Verfügung.

In den weiteren Stunden wurde die große Gruppe aufgeteilt. GesprächskreisleiterInnen setzen sich zusammen und besprachen Inhalte und Methoden. Hierbei unterstützte sie zusätzlich Referent Wolfgang Müller. Die andere Hälfte beschäftige sich intensiv mit der Gottesdienstvorbereitung.  Dabei wurde eines deutlich: Die Gottesdienste werden die Kombination aus neuen Elementen und Tradition abdecken, wobei sich die TeilnehmerInnen der Silvesterwerkwoche auf ungewohnte Methoden freuen können. Auch bei der Planung der Gottesdienste stand Wolfgang Müller mit seinem Rat zur Verfügung.

Über die Feierlichkeiten wie Eröffnungsabend, Abschlussabend und Silvesterabend wurden ebenfalls intensiv Gedanken ausgetauscht. Soviel sei gesagt: Der Silvesterabend wird zauberhaft. Lasst Euch überraschen.

Der Samstagabend wurde vom Sprecherteam noch einmal intensiv und erschöpfend für eine Besprechung genutzt, um noch offene organisatorische Punkte für die Tagung bzw. die verbleibende Vorbereitungszeit zu diskutieren und auch einen Blick darüber hinaus zu werfen.

Am Sonntag hatten wir die Gelegenheit, die am Vortag geführte Diskussion zur Gottesdienstgestaltung mit der Wirklichkeit abzugleichen. Mit einer Gruppe von fünf würdig betagten  Priestern, die auf der Burg ein Ehemaligen-Treffen abgehalten hatten, feierten wir eine spontan – innerhalb von 10 Minuten – vorbereitete  Eucharistie; sie wurde zu einer stimmungsvollen und herzlichen Begegnung.

Es blieben das Klären der letzten offenen Punkte und das Verteilen von Arbeitspaketen bis zur Tagung. Alles konnten wir nicht klären und wir suchen noch TeilnehmerInnen, die die Koordination des Cafés am Nachmittag übernehmen. Außerdem suchen wir für das Morgenlob und die Silvesterwanderung noch KoordinatorInnen.

Das Sprecherteam möchte sich bei allen, die an dem Vorbereitungswochenende teilgenommen haben, sehr herzlich bedanken. Durch Euer Engagement und Eure Bereitschaft Teilaufgaben zu übernehmen, wurde es möglich, die Organisation auf mehr Schultern als bisher zu verteilen. Wir können daher etwas entschleunigter einer sicher aufregenden und thematisch spannenden Werkwoche entgegensehen.