Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Silvestertagung – Wie rechte Populisten Politik machen

28. Dezember 2019 - 4. Januar 2020

Der Populismus ist in aller Munde. Im politischen Sprachgebrauch beschreibt der Begriff das kommunikative Auftreten nicht-etablierter Parteien, die aus dem extremistischen, meistens, aber nicht ausschließlich, aus dem rechten politischen Spektrum stammen und zugleich einen spezifischen Politikstil aufweisen. Dieser ist stark auf emotionaler Grundlage aufgebaut, operiert mit existentiellen Ängsten und Bedrohungsszenarien und benutzt die nationale Identität als Gemeinschaftsbegriff. Die populistischen Parteien eignen sich das „Populäre“ an und stehen zugleich in Verbindung mit einer zugespitzten, teilweise rebellischen Anti-Establishment-Haltung.

Inzwischen sind populistische Parteien und solche, die sich starker populistischer Methoden bedienen, immer erfolgreicher und relevant geworden, sodass sie in mehreren Staaten entweder die Regierung stellen (z.B. in Italien, Polen, Ungarn, Griechenland, USA), an ihr beteiligt sind (z.B. Norwegen, Dänemark, Bulgarien) oder Volksabstimmungen für sich gewinnen (Großbritannien). In Deutschland ist die rechtspopulistische Partei AfD 2017 als drittstärkste Partei in den Bundestag eingezogen. Die von populistischen Bewegungen gesetzten Themen beherrschen teilweise die politischen Debatten in Deutschland und auch in dessen Nachbarländern.

Viele Menschen und insbesondere Jugendliche fühlen sich von diesen Entwicklungen verunsichert, einige auch angezogen, und wollen die eigentlichen Beweggründe und Methoden hinter dieser zum Teil aggressiven Agitation und Stimmungsmache verstehen. Jugendliche des Quickborn AK haben deshalb das Thema „Wie rechte Populisten Politik machen“ für die Silvestertagung 2019/2020 vorgeschlagen. Das Ziel ist, zu verstehen, wie Propaganda der rechtspopulistischen Parteien funktioniert und wie man dieser begegnen kann. Wie wird unsere politische Zukunft aussehen, welche Gefahren bedrohen sie, welche Chancen bietet sie und wie können wir sie aktiv mitgestalten?

Der Referent:

PD Dr. Lazaros Miliopoulos (Jg. 1976) studierte Politische Wissenschaften, Mittlere und Neuere Geschichte sowie Öffentliches Recht an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Nach Stationen der wissenschaftlichen Arbeit an den Universitäten in Bonn und Mainz ist er seit 2012 Lehrbeauftragter am Institut für Politische Wissenschaften und Soziologie an der Universität Bonn und zwischenzeitlich war er auch Dozent an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Universität Aachen. Die Forschungsschwerpunkte von Dr. Miliopoulos liegen in den Themen Religion und Politik, Extremismus und Parteienforschung, politische Ideologien sowie in der Zeitgeschichte und dem Staatsrecht. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zu diesen Themen und gefragter Experte in Vorträgen und öffentlichen Podiumsdiskussionen. Insbesondere zur Diktatur- und Extremismusforschung organisiert er spezielle Tagungen und Workshops im In- und Ausland.

Informationen zur Tagung

Die Werkwoche wird vom Quickborn-Arbeitskreis, Mitglied im BDKJ, in Zusammenarbeit mit der Vereinigung der Freunde von Burg Rothenfels e.V. veranstaltet. Die Tagung beginnt am Samstag, den 28. Dezember 2019 mit dem Abendessen um 18 Uhr und endet am Samstag, den 4. Januar 2020 nach dem Gottesdienst.
Die Begegnung und das Gespräch der Generationen ist ein Kennzeichen dieser Tagung. Deshalb bietet sich nach dem morgendlichen Referat die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch in Gesprächskreisen.
In „Diskussionskreisen“ kann jeder seine Gedanken und Assoziationen, die er beim Vortrag hatte, frei äußern. Sie folgen keiner besonderen Struktur, und oft ist erstaunlich, was der Gruppe zum Thema einfällt. Diese Kreise sind im Wesentlichen von den Gedanken und Erfahrungen der Teilnehmer*innen geprägt.
In methodischen Gesprächskreisen arbeitet die Moderation nach einem mit den Referenten abgestimmten Konzept, das die morgendlichen Vorträge vertieft und ergänzt. Sie gibt Arbeitsmethoden vor, mit deren Hilfe die Gesprächskreisteilnehmer*innen an gewünschten Themenkreisen weiterarbeiten.
Darüber hinaus wird, wie bereits seit drei Jahren, auch die Form des kreativen Gesprächskreises angeboten, in dem ein ganz individueller, schöpferischer Zugang zum Thema erarbeitet werden kann.
Für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren besteht die Möglichkeit, entweder an einem Jugend-Gesprächskreis teilzunehmen oder sich bei den anderen genannten Gesprächskreisen zu beteiligen. Um die weitere Planung zu erleichtern, wird gebeten, bereits bei der Anmeldung anzugeben, wer an welcher Form des Gesprächskreises teilnehmen möchte.
Während der Referate und Gesprächskreise am Vormittag wird eine Kinderbetreuung angeboten.
Über den weiteren Tag verteilt gibt es verschiedene Kreativangebote: Von sportlichen Aktivitäten; über das Kennenlernen von und Arbeiten im kreativen / handwerklichen Bereich, bis hin zu vielfältigen musischen Angeboten. Weiterhin besteht die Möglichkeit, sich im liturgischen Bereich, wie der Vorbereitung von Gottesdiensten und Meditationen, einzubringen. Das selbst organisierte Café am Nachmittag bietet einen gemütlichen Rahmen, um mit anderen ins Gespräch zu kommen.
Abends wird es einen weiteren thematischen Impuls geben. Nach der anschließenden Meditation gibt es Gelegenheit, den Tag in verschiedenen Räumen der Burg gemeinsam ausklingen zu lassen. Wir weisen darauf hin, dass es nicht gestattet ist, alkoholische Getränke zur Silvesterwerkwoche mitzubringen.
Besonders das persönliche Engagement der Teilnehmer*innen prägt die Werkwoche. Wir hoffen, dass viele bereit sind, sich einzubringen. Es wäre schön, wenn auch in diesem Jahr wieder vielfältige Kreise im musischen, kreativen und sportlichen Bereich angeboten werden. Besonders für Kinder und Jugendliche sind Angebote und Ideen hoch willkommen.
Im Rahmen der Silvesterwerkwoche finden die Mitgliederversammlungen der Jüngeren und Älteren im Quickborn-Arbeitskreis am 1. Januar statt. Die Tagesordnungen werden im Rahmen der Anmeldebestätigung veröffentlicht und auf Nachfrage zugeschickt.

Preisinformation Silvestertagung

Übernachtung und VerpflegungTagungsbeitrag
Mitglieder im Quickborn-Arbeitskreis

Nicht-
Mitglieder
Einzel-/Doppelzimmer€ 355,--€ 20,--€ 35,--
Mehrbettzimmer€ 290,--€ 20,--€ 35,--
Erwachsene in der Jugendherberge€ 260,--€ 20,--€ 35,--
Jugendliche (14 – 27 Jahre)€ 140,--€ 15,--€ 35,--
Kinder (4 - 13 Jahre)€ 140,----------
Ab dem 3. Kind
(alle unter 18 Jahre)
€ 70,----------
Kinder bis 3 Jahre------------
Alle Preise pro Person
Im Bedarfsfall können Zuschüsse gegeben werden. Bitte an fabian.ehret@quickborn-ak.de wenden.

Details

Beginn:
28. Dezember
Ende:
4. Januar 2020
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
, , , , ,

Veranstalter

Quickborn-Arbeitskreis / Silvestertagung
E-Mail:
silvester@quickborn-ak.de
Website:
www.quickborn-ak.de

Veranstaltungsort

Burg Rothenfels
Bergrothenfelser Str. 71
Rothenfels, Bayern 97851 Deutschland
+ Google Karte
Website:
www.burg-rothenfels.de

Kalender präsentiert von The Events Calendar